Old but not busted … – Dieser Inhalt wurde vor mehr als 10 Jahren publiziert. Die Korrektheit und Verfügbarkeit von Links können leider nicht gewährleistet werden.

Generell bin ich sehr zufrieden mit dem neuen Admin-Interface von WordPress 2.7.
Allerdings ärgerte mich, dass die neuen Icons wenig intuitiv/assoziativ sind und es bei der Umfrage (an der ich teilgenommen habe), welche Icons im ‚neuen‘ Admin-Panel von WP 2.7 benutzt werden sollen, keine schon ‚bekannten‘ Icons – bspw. aus den Icon-Projekten Silk oder Tango – dabei waren.

Jetzt ist der ‚Ärger‘ jedoch verflogen, denn gerade habe ich folgendes Plugin entdeckt: Tangofy! – Better icons for WordPress 2.7 (bzw. hier).

…und schwupps ist ‚alles‘ chic… 🙂 – Danke & *thx* demetris!

WP 2.7 Standard-Icons WP 2.7 mit Tango-Icons

Old but not busted … – Dieser Inhalt wurde vor mehr als 10 Jahren publiziert. Die Korrektheit und Verfügbarkeit von Links können leider nicht gewährleistet werden.

Nachdem ich in diesem Jahr einige ‚Huddeleien‘ mit meinen Finanzen hatte, habe ich mir für 2009 u.a. vorgenommen, meinen persönlichen Finanzplan besser – oder überhaupt mal – in den Griff zu bekommen.

Da es mich jedoch einige Überwindung kostet, bspw. ein s.g. Haushaltsbuch zu führen – weil ich erstens faul bin, zweitens das Kümmern um wenig/kein Geld langweilig & doof ist, ich drittens in vielen Bereichen meines Lebens kein Analog-Mensch mehr bin/sein will und weil ich es viertens bisher nie länger als einen Monat durchgehalten habe –, versuche ich nun mal das gerade gefundene Progrämmchen „HomeBank“ in mein Leben zu integrieren.

Dies ging unter meinem Kubuntu (Hardy Heron, 8.04) ganz fix zu installieren und ‚fasst‘ sich ganz gut an. – Auch das Update von getdeb.net auf die aktuelle Version 4.0.1 funktionierte reibungslos.
Homebank scheint intuitiv zu bedienen zu sein und sich (nur) auf die wesentlichen Dinge zu konzentrieren. Schön finde ich auch, dass bei meinen ersten Gehversuchen – und das Nachschlagen auf translations.launchpad.net bestätigte meine Vermutung – alle Dialoge ‚vernünftig‘ ins Deutsche übersetzt worden sind, was den Einstieg in eine/diese neue Software erheblich erleichtert.

Jetzt geht es also ersteinmal ans Einrichten und Grundlagenschaffen. – Im Moment kann ich noch nicht sagen, ob es mir bei meinem o.g. Vorhaben hilft, oder nicht. Dies kann sicher nur der Alltag zeigen. Die Statistik-/Grafik-/Auswerungs-Funktionen sehen auf den Screenshots vielversprechend und hilfreich, was meine/die Übersicht betrifft, aus.*mirselberdiedauemndrück*

kleiner Hinweis:
Sollten nach der Installation die Menü-Icons in HomeBank fehlen, oder nicht korrekt angezeigt werden, hilft wahrscheinlich die Installation von „librsvg2-common“…

kleiner Hinweis (2):
Das ‚Ding‘ gibts auch für M$ Windows, macOSX & maemo… 🙂

Old but not busted … – Dieser Inhalt wurde vor mehr als 10 Jahren publiziert. Die Korrektheit und Verfügbarkeit von Links können leider nicht gewährleistet werden.

Inspiriert durch den melle und sein Erfolgserlebnis, möchte ich auf eine merkwürdige Erfahrung aufmerksam machen:

Seit mehreren Wochen denke ich jeden Abend vor dem Einschlafen daran, mir einen Zahnarzt-Termin zu organisieren. Am Tag darauf fällt es mir dann aber natürlich nicht mehr ein und abends ärgere ich mich darüber.
Gestern – tagsüber – erhellte mich jedoch ein Gedankenblitz, den ich dann auch prompt ausnutzte und bei der ‚Zahnärztin meines Vertrauens‘ anrief. Etwas bettelnd und entschuldigend hing ich dann am Telefon und hoffte auf Verständnis und natürlich einen Termin. – Noch in diesem Jahr! Denn, GKK-Patienten und Bonusheftbesitzer wissen es, ein Mal im Jahr muss ein ZA-Besuch sein, um das Stempelchen zu ergattern.

Überraschenderweise wurden mir gleich zwei Termine zur Auswahl angeboten. Die Erklärung: „Wir machen dieses Jahr noch zwei Bonus-Tage.“.
Aha… – Für alle Schludris wie mich, gibt es also mittlerweile am Ende des Jahres Behandlungstage, die zur ‚Stempelabholung‘ vorgesehen sind. – …irgendwie jut! 🙂

Nun hirsche ich also am 29. Dezember mal noch schnell zur Behandlung und kann seit gestern wieder beruhigter einschlafen… 🙂 *puhhh*

PS:

…irgendwie gibt es von meiner ZÄ auch so nen genialen Service, dass man in regelmäßigen Abständen per Postkarte an einen neuen ZA-Termin erinnert wird. Blöderweise kam die dieses Jahr jedoch irgendwie mitten im Jahr (halbjährlich?) – was mich in dem Moment nicht wirklich animierte – und danach nicht nocheinmal. Ich werde mal versuchen herauszubekommen, ob das auch jährlich und dann zum Ende des Jahres hin machbar ist.

Old but not busted … – Dieser Inhalt wurde vor mehr als 10 Jahren publiziert. Die Korrektheit und Verfügbarkeit von Links können leider nicht gewährleistet werden.

*huiuiui* Heute habe ich was Nettes gefunden… 🙂

Auf der Suche nach ner ‚vernünftigen Domain‘ für unsere Rootie-Kommune, welche aus dem Freifunk Potsdam hervorgegangen ist, bin ich auf die Seite des Nigerianischen TLD-Verwalters – Société Nigérienne des Télécommunications – gestoßen. Denn kommu.ne wäre schon QL gewesen…

Bevor ich jetzt hier groß erzähle, wie die Seite aussieht, schaut euch doch einfach mal selber bspw. das geniale RetroDesign (der Quelltext sagt: „GENERATOR“ = „Microsoft FrontPage 3.0″) – welches mich stark an meine ersten Homepageversuche anno 1995-96 erinnert –, die aktuelle Software- und nette Referenzenliste an.

.oO(Ist das noch [gute & funktionierende] Werbung!?)

Update – 090315:
…janz verjessen zu schreiben – eine .ne-Domain kostet (sage und schreibe) 599$ für zwei Jahre… *grrr* …also viii…iel zu viel für unser kleines Projektchen…

Old but not busted … – Dieser Inhalt wurde vor mehr als 10 Jahren publiziert. Die Korrektheit und Verfügbarkeit von Links können leider nicht gewährleistet werden.

…habe ich mir gedacht, ich versuche es mal:
Ein nettes Gratis-Shirt von „feed me!“ bei 3DSupply versuchen zu ergattern und euch – „notgedrungen“ – davon zu berichten.

.oO(*nett* sieht es ja schon aus… :))

Danke an Uli für den netten Hinweis per RSS. 🙂