Old but not busted … – Dieser Inhalt wurde vor mehr als 14 Jahren publiziert. Die Korrektheit und Verfügbarkeit von Links können leider nicht gewährleistet werden.
"Warning: Clock skew detected. Your build may be incomplete."

Beim Bauen eines neuen Kernels auf ner „neuen“ Gentoo-Kiste kam es nun schon zum wiederholten Maße zu obiger Fehlermeldung. Und da ich dann wieder anfing zu googlen und erst nach einer geraumen Zeit die entsprechende Lösung fand, hier mal schnell der Ansatz:

Die Meldungen kommen, weil sich nach dem Bearbeiten einiger Dateien (bspw. nach dem letzen make) die Uhr irgendwie zurückgestellt hat (bei mir durch die regelmäßige Zeitaktualisierung mit einem Zeitserver).

  1. Ersteinmal nach /usr/src/linux wechseln.
    # cd /usr/src/linux
  2. Dann mittels touch eine Datei mit dem aktuellen Zeitstempel anlegen.
    # touch testfile
  3. Nun mit find nach allen Dateien suchen, die neuer als unsere Testdatei sind (also nach dem Ausgangs-Problem) und diese mit dem aktuellen Zeitstemplel versehen.
    # find . -newer testfile -exec touch {} \;
  4. Danach kann unser Kernel kompiliert werden…
    # make clean && make && make modules_install
  5. Und schon ist unser neuer Kernel fertig…

Update:
Nur gut, dass ich dieses Problemchen schon wieder hatte und feststellen mußte, dass mein Code von oben „falsch“ war… Jetzt stimmt alles und es funktioniert, so wie es oben steht.

Weitere (vllt.) interessante Beiträge:

Meinungsbild zu diesem Beitrag …
  • echt cool 
  • interessant 
  • hilfreich 
  • geht so 
  • laaangweilig 

Ein Gedanke zu „Clock skew detected…

  1. Hast meinen Feierabend gerettet! 😉

    Ich ziehe allerdings die Variante mit xargs vor:

    find . -newer testfile | xargs touch

Kommentare sind geschlossen.