Old but not busted … – Dieser Inhalt wurde vor mehr als 14 Jahren publiziert. Die Korrektheit und Verfügbarkeit von Links können leider nicht gewährleistet werden.

Irgendwie ist es in letzter Zeit wie verhext – der Tag hat 24 Stunden, aber die reichen vorn und hinten nicht. Uni-“Hausaufgaben“, Sport, Job, ’social relations‘, Computerbasteleien… – Und dann kommt auch noch die (momentan ja eher un-) regelmäßige Pflege dieses Blogs hinzu.
Naja, nun habe ich gerade meinen Zug zur Arbeit verpasst, sitze im World Coffee im Bahnhofs-Center und schreibe mal ein paar Glanz-Lichter der letzten Zeit nieder.
(Den Teil zum Elektro Wizard habe ich mal rausgenommen und extra geschrieben…)

Mein Bad:
Zuerst will ich nat. von dem größten Ereignis in meinem noch jungen 2006er Leben berichten und auch noch einmal öffentlich dem K danken, dass er vor zwei Wochen das Wochende mit mir verbracht und meine Nasszelle 😉 gefliest hat – ich bin voll happy! Ein Jahr lang bei arg verringertem Wasserdruck – zwecks Vermeidens einer kompletten Badüberschwemmung – im Sitzen „duschen“ hat nun sein Ende… Danke! – Auch dem A soll dabei Dank zukommen, da er mir die vier Fliesensorten, in deren Glanz nun mein Bad erstrahlt, gesponsort hat!

Unser TUX:
Unser kleiner Server in der Breiten Straße (der mich gerade mal wieder – aus mir unerfindlichen Gründen natürlich – ärgern muß und das absolut nicht lustige Spielchen „Ich bin offline und du kannst nix dagegen machen…! *ätsch*“ spielt) hat ein neues Innenleben bekommen. ’nen neues altes PIII Board und nen (Speicher-)Riegelchen mehr. Natürlich stellte sich dann die Gentoo-Problematik, dass ja alle Pakete für die alte Plattform (PII) kompiliert waren. Nach nun jedoch ca. einer Woche, hat er sich selber einmal komplett durchkomiliert und schnurrte bis vor ca. 5 Stunden friedlich wie ein Kätzchen…

„Dem C sein Rechner“:
…hat ja – wie ihr sicher alle wisst – jetzt auch sein/-en eigenes/n Blog/ck und is da ganz fleißig am Werkeln…
Außerdem ist er auch zum Gentoo-Glauben konvertiert und sein Rechner erfreut sich mittlerweile – nach einer heftigen SuSE-Verstimmungbester Gesundheit. 😉

Der PVC:
Leider haben wir – die Herrenmannschaft - es letzten Freitag nicht geschafft, unseren eigentlich einzig wirklichen Konkurrenten, der mit uns um Platz 1 kämpft, zu besiegen. Somit werden wir wohl (wenn alles gut und glatt läuft) am Ende der laufenden Saison, „nur“ das zweite Treppchen ersteigen dürfen. *goodluck*

Das Kino:
Gestern waren die K, die S, die K, die K, der I und iche zur Kindervorstellung im Filmuseum: Die Schneekönigin (Zeichentrick aus der UdSSR von 1957). – Also, ich war sehr angetan und begeistert!
Mit dem R und dem N war ich dann doch noch in „Match Point“ und kann ihn letztlich nur weiterempfehlen!

Das Sociale:
Nach der Schneekönigin hab ich mit der K dann noch ne ganze Weile gequasselt und ein paar Nudeln gemacht. War richtig schön (auch wenn das Haupt-Thema letztlich nicht ganz so erquickend war…) und wir sollten sowas öfter machen!

Ähm… Jetzt fällt mir gerade nix mehr ein und zum Zug gen Heimat muß ich auch so langsam mal… Ich werde ggf. nochmal ergänzen.

sofar
sokai

Weitere (vllt.) interessante Beiträge:

Meinungsbild zu diesem Beitrag …
  • echt cool 
  • interessant 
  • hilfreich 
  • geht so 
  • laaangweilig